Chorausflug 2017

Am Sonntag, 17. September, machte der Chor seinen diesjährigen Jahresausflug. 21 Sänger und 18 Angehörige starteten bei trübem Wetter in Füssen und ließen sich mit einem Bus der Fa. Sprenzel zunächst nach Weilheim fahren. Dort folgte kurze Pause mit Kaffee und Brezn. Anschließend Weiterfahrt nach Raisting, wo uns in ca. 1 1/2 Stunden die Erdfunkstelle erklärt wurde. Danach folgte Diessen, wo wir einen Schaufelraddampfer bestiegen, der uns zum anderen Ufer beförderte. Das Wetter war inzwischen deutlich bessser geworden, die Schirme wurden nicht mehr benötigt. Vor uns lag der "Heilige Berg" der Bayern. Wir stärkten uns zunächst im Klostergasthof, ehe wir zur Wallfahrtskirche hochwanderten. Dort war Zeit für innere Einkehr, ehe der Chor einige geistliche Lieder sang. Der Bus wartete schon und die Fahrt ging zurück nach Diessen, wo wir das herrliche, barocke Marienmünster besichtigten. Auch hier sangen wir einige geistliche Lieder, ehe wir langsam den Rückweg antraten. Der letzte Stopp war dann die Rigi-Alm bei Hohenpeißenberg, wo der Chorausflug mit Abendessen und Singen von unterhaltsamen Liedern gemütlich ausklang. 

Weihnachtsfeier im Haus der Gebirgsjäger

Aktive, Familienmitglieder, Förderer und Freunde feierten gemeinsam. Mit besonderer Freude begrüßte der 1. Vorstand Günther Stadler Ehrendirigenten Herbert Thaler und Ehrenvorsitzenden Josef Selzer. Magnus Lipp vertrat die erkrankte Chorleiterin Gisela Reichherzer. Die Männer sangen Advents- und Weihnachtslieder zum eigenen Vergnügen und zur Unterhaltung der Gäste. Peter Reichherzer und Ludwig Schmid lasen nachdenkliche, teils auch erheiternde Geschichten zur staden Zeit vor. Alle dachten dabei an das Ehrenmitglied Benno Kölbl, der im vergangenen Jahr stimmgewaltig und mit außergewöhnlichem Ausdruck die Herbergssuche vorgetragen hatte. Mancher Zuhörer konnte damals die Tränen nicht mehr zurückhalten. Benno Kölbl ist leider im Oktober verstorben. Ein Bläserquartett um Tobi Rösler unterhielt die Gäste mit besinnlichen Weisen und auch Magnus Lipp spielte mehrere Stücke auf seiner Zither. Bevor nach fast fünf Stunden die Feierstunde zu Ende ging, trug Magnus Lipp noch gewohnt souverän die „Petersburger Schlittenfahrt“ vor.  

Jahresausflug 2016 - Konzertreise nach Südtirol

 

 

„Der jährliche Vereinsausflug führte die Sänger des Liederkranz Füssen heuer nach Südtirol. Ein Anziehungspunkt war die Apfelblüte. Man konnte sich kaum satt sehen an den unzähligen blühenden Bäumen. Hauptattraktion des umfangreichen Programms war der weltberühmte gotische Flügelaltar in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Niederlana. Für die damalige Rekordsumme von 1600 rheinischen Golden schuf Hans Schnatterpeck diesen größten, geschnitzten Flügelaltar des gesamten Alpenraum. Der Künstler wurde in Landsberg am Lech geboren und war von 1472 bis 1475 Bürger der Stadt Füssen, ehe er über die Alpen nach Südtirol auswanderte. Unter Leitung von Gisela Reichherzer gestaltete der Liederkranz den sonntäglichen Gottesdienst in der Pfarrkirche von St. Pauls.  Die Gläubigen applaudierten begeistert und nach einer kurzen Führung durch das mächtige Gotteshaus, das auch Dom auf dem Lande genannt wird, sang der Liederkranz zum Abschluss noch „Signore delle cime“ von Bepi de Marzi, einem trentinischen Komponisten. Vor der Rückreise stellten sich Sänger, Chorleiterin und mitreisende Angehörige noch vor herrlicher Kulisse zu einem Erinnerungsfoto auf.“